E-Bike trotz Schufa – Der ultimative Guide

Der #1 Leitfaden

Ein E-Bike trotz Schufa? Ist das überhaupt möglich? Na klar! In diesem Leitfaden zeigen wir, wo und wie Sie ein E-Bike trotz Schufaeintrag erhalten können. 

Betroffenen muss man nicht zweimal sagen, was ein negativer Schufaeintrag für sie bedeutet – Sie wissen und spüren es, und zwar häufig, häufiger als ihnen lieb ist: Ausgrenzung und der Verzicht auf Güter des täglichen Lebens. 

Wer trotz negativer Schufa am Leben teilhaben möchte, muss kreativ werden. Dazu gehören gute Recherche und das minutiöse Aufspüren von Gelegenheiten genauso wie das Eingehen von Kompromisslösungen. 

In Deutschlands ausführlichstem Leitfaden zum E-Bike Kauf trotz Schufabelastung geben wir wertvolle Tipps und präsentieren relevante, verwandte Suchergebnisse. Wir zeigen Ihnen, wie sie trotz Schufaeintrag an das lang ersehnte E-Bike gelangen.

Verwandte Themen (Anzeigen)

Verwandte Themen (Anzeigen)

Fragen über Fragen: Wer sich mit dem E-Bike Kauf trotz negativem Schufaeintrag beschäftigt, gelangt häufig an einer der folgenden Fragestellungen. Klar, nicht alle Fragen werden direkt auf Sie anwendbar sein – Mit Sicherheit allerdings einige davon. Wir garantieren: Dieser Leitfaden widmet sich allen Fragen im Detail. Sie haben dabei die Möglichkeit, eine Frage ihrer Wahl auszuwählen oder den gesamten Leitfaden chronologisch durchzuarbeiten. 

Machbar: E Bikes auch ohne Schufa

Wer ein E-Bike trotz vorhandenem Schufaeintrag erstehen möchte, dem stellen sich drei Kernfragen:

1. Welches E-Bike-Modell ist geeignet? Eignung bezieht sich an dieser Stelle nicht nur Fahrtüchtigkeit und Ästhetik, sondern auch auf Erschwinglichkeit und sonstige zu beachtende Faktoren im Bezug auf den Kauf trotz Schufaeintrag.

2. Welcher Fahrradhändler bietet das geeignete Modell an? Der Fahrradhändler der Wahl sollte selbstverständlich den Kauf trotz Schufaeintrag zulassen.

3. Wie finanzieren Sie den Fahrradkauf?

Antworten auf alle drei Fragen finden Sie in unserem Kaufratgeber.

Wie Sie ein E-Bike trotz Schufaeintrag erstehen können, zeigt Ihnen unser Kaufratgeber im Folgenden.

Kaufratgeber

Alles beginnt mit der Modellwahl und der Frage: Welches E-Bike darf’s denn sein?

Die Modellwahl

Wir gehen an dieser Stelle davon aus, dass Sie sich bereits eine grobe Vorstellung davon gemacht haben, welches E-Bike-Modell Sie bevorzugen und werden uns darauf konzentrieren, den Einfluss der Modellwahl auf den Kauf trotzt Schufaeintrag zu betrachten. 

Benötigen Sie Hilfe bei der Modellwahl? Die Kollegen von E-Bike.de stellen Ihnen mit eine hilfreiche Übersicht zur Verfügung (hier klicken).

Erschwinglichkeit als Leitprinzip

Der klare Ratschlag lautet: Entscheiden Sie sich für ein erschwingliches Modell. Warum? Der Kauf eines günstigen Modells belastet Ihre finanzielle Lage weniger als der Erwerb eines teuren Premium-Modells. Zudem minimieren Sie das Risiko, dass die Finanzierung scheitert oder Rückzahlungen in der Zukunft problematisch werden.

Bei der Auswahl eines erschwinglichen Modells sollten Sie darauf achten, gleichzeitig Qualität und Preis in Einklang zu bringen. Kurz gesagt, suchen Sie nach Ihrem persönlichen Preis-Leistungs-Sieger.

So gibt es bereits diverse überaus hochwertige E-Bikes für deutlich unter 1000 Euro. Eine Übersicht finden Sie hier (hier klicken).

Wichtiger Tipp: Shops wie Rebike verkaufen gebrauchte E-Bikes. Klären Sie unbedingt mit sich selbst, ob auch ein gebrauchtes E-Bike infrage kommt – Wenn Sie dem Gebrauchtkauf aufgeschlossen gegenüber stehen, könnte Ihnen dies mehrere hunderte Euro sparen. 

Schufafreundliche Fahrradhändler: Zwei bewährte Wege zum E-Bike

Bei der Suche nach einem Fahrradhändler, der den Kauf ohne Schufa zulässt, gibt es grundsätzlich zwei Herangehensweisen.

Herangehensweise Nummer 1

Sie kaufen ein E-Bike auf Rechnung bei einem Fahrradhändler, der den Kauf trotz Schufa gestattet. Am Ende dieses Artikels finden Sie eine Liste von Fahrradhändlern, welche “schufafreundlich” eingestellt sind und welche beim Neukunden-Kauf entweder ein Auge zudrücken oder zumindest einen kulanten Kundendienst haben, mit dem man sich im Bedarfsfall in Kontakt setzen kann (hier klicken, um direkt zur Liste zu gelangen).

Herangehensweise Nummer 2

Die gängigere Variante ist jene, sich eine passende Finanzierung zu suchen – bspw. einen Händler, der Ratenkauf anbietet oder die Aufnahme eines Kleinkredites, womit einem die Anbieterwahl offen steht – denn dann ist die Vorauszahlung per Vorabüberweisung ohne Weiteres möglich. Diese Herangehensweise ist gängiger, da sie mehr Flexibilität bei der Anbieterwahl zulässt: Wer eine Finanzierung gesichert hat, kann sich den Fahrradhändler im Grunde aussuchen. Wer diese Variante wählen möchte, findet im Folgenden, im Finanzierungsratgeber, wertvolle Tipps und Informationen (hier klicken um direkt zum Finanzierungsratgeber zu gelangen)

Finanzierung von E-Bikes: Die Kontroverse und grundlegende Optionen im Überblick

Bei der Finanzierungsfrage scheiden sich die Geister. Während wir im Finanzierungsratgeber (hier klicken, um direkt dorthin zu gelangen) in’s Detail gehen, möchten wir an dieser Stelle auf die grundsätzlichen Finanzierungsmöglichkeiten aufmerksam machen und Vor- und Nachteile besprechen.

  • Den gesamten Kaufpreis sofort bezahlen, ohne Kredit oder Ratenzahlung:
    • Wer in der Lage ist, das E-Bike sofort in Gänze zu bezahlen, sollte dies nach Möglichkeit tun. Der klare Vorteil: Ihre Finanzen werden nicht weiter belastet. Der nicht von der Hand zu weisende Nachteil: Ein nicht unerheblicher Geldbetrag verlässt ihr Konto und steht ihnen nunmehr nicht mehr für andere Besorgungen zur Verfügung.
  • Kauf auf Kredit:
    • Ein maßgeschneiderter Konsumentenkredit, oder gar ein spezieller E-Bike Kredit, ist häufig einer der ersten Schritte auf dem Weg zum E-Bike Fehler der Wahl. Der Vorteil: Ihre Geldbörse wird nicht belastet und der E-Bike-Kauf gelangt in greifbare Nähe. Der Nachteil: Einen Kredit muss man zurückzahlen – Sie gehen somit eine Verpflichtung ein, die ihren Schufa-Score, sollte dir Rückzahlung misslingen, zukünftig weiter verschlechtern könnte.
  • Kauf auf Raten:
    • Häufig eine Kompromisslösung, bietet der Kauf auf Raten einen Mittelweg zwischen Sofortzahlung und Kreditkauf. Der klare Vorteil: Man muss nicht alles auf einmal zahlen und hält die Belastung des Geldbeutels somit minimal. Der Nachteil: Man verpflichtet sich dazu über einen gewissen Zeitraum regelmäßig Zahlungen zu leisten – dies wird Sie in der Zukunft einschränken. Gleichzeitig müssen Sie die Rückzahlungen einplanen, was organisatorisches Geschick verlangt.

Sie wünschen sich weitere Details, Tipps und wertvolle Informationen? Im nachfolgenden Finanzierungsratgeber nehmen wir die gängigen Finanzierungsarten für E-Bikes, welche trotz negativer Schufa erstanden werden sollen, unter die Lupe. 

Klar, man kann das E-Bike der Wahl sofort bezahlen – per Vorkasse, bar, per PayPal oder über sonstige Zahlungsarten. Wer das nötige Klein- oder Großgeld allerdings nicht parat oder in Aussicht hat, dem bleibt häufig nur eine der folgenden drei Optionen:

1. Sich das Geld im Bekanntenkreis borgen.

2. Auf die Möglichkeit der Ratenzahlung zurückgreifen.

3. Einen E-Bike Kredit aufnehmen.

Auf alle drei Optionen wollen wir im Folgenden einen Blick werfen.

E-Bike-Finanzierungs-Ratgeber

Häufig übersehen, aber dennoch meistens der beste Weg: Erst einmal im Bekanntenkreis fragen. Wer nicht gleich zu Kredit oder Ratenzahlung greifen möchte, sollte erst einmal Friends & Family von seinem Vorhaben berichten. Und wer weiß: Vielleicht hat sogar jemand ein E-Bike günstig abzugeben oder zu tauschen. In puncto Finanzierung gilt: Wer nicht fragt, erhält keine Antworten und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. 

E-Bike-Optionen: Warum Sie zuerst bei Freunden und Familie nachfragen sollten

Auch, wenn es Ihnen eventuell widerstrebt: Die Nachfrage bei Familien und Freunden lohnt sich häufig. 

Zum Einen geben Freunde oder Familienmitglieder einem in der Regel bessere Konditionen als beispielsweise eine Bank, zum Anderen ergeben sich so Möglichkeiten, an denen Sie vielleicht noch gar nicht gedacht hatten: Eventuell wollte ja ohnehin jemand aus dem Bekanntenkreis sein E-Bike abgeben oder jemand kennt jemand, der jemand kennt. Unsere klare Empfehlung: Fragen und Reden hilft und setzt mitunter hilfreiche Rädchen in Bewegung.

Ein Tipp: Wer dazu tendiert, sich Geld lieber von Privatpersonen zu leihen anstatt von Banken, der wird eventuell bei Unternehmen fündig, die sich auf die Kreditvermittlung von privat – also von Verbraucher zu Verbraucher – spezialisiert haben, wie beispielsweise Aux Money. Auch hier handelt es sich natürlich um Kredite, allerdings werden diese von Privatpersonen vergeben, was mitunter einen erheblich größeren Spielraum und eine erheblich größere Flexibilität zulässt als bei herkömmlichen Banken.

Mehr erfahren?

Wir haben einen Artikel zum Thema "E-Bike Finanzierung trotz Schufaeintrag" verfasst.

Finanzierung per Ratenzahlung trotz Schufa

Ein bewährter Weg: Die bequeme Abzahlung in Raten. Was nicht sofort bezahlt werden muss, lässt sich leichter stemmen.

Suchen Sie nach Fahrradhändlern, welche den E-Bike-Kauf auf Raten anbietet? Dann schauen Sie doch einmal in unsere Liste der vier “Schufafreundlichsten” Fahrradhändler Deutschlands herein, welche allesamt die Möglichkeit Ratenzahlung wahrzunehmen anbieten (hier klicken).

Wie üblich bei Ratenzahlung wird der E-Bike-Kaufpreis über einen bestimmten Zeitraum in in der Regel gleichen Beträgen abbezahlt, bis der vollständige Kaufpreis beglichen ist.

Beispiele: So bietet Bike-Discount.de beispielsweise die Ratenzahlung über PayPal an, während Megabike24.de mithilfe von creditFair den Kauf von E-Bikes auf Raten gestattet.

Die Vorteile der Ratenzahlung sind offensichtlich: Die Methode ist einfach und bewährt, zudem haben Sie das E-Bike sofort zur Hand – häufig entscheidend, wenn Sie sofort radeln möchten. Ein möglicher Nachteil: Ratenzahlung erstreckt sich über einen längeren Zeitraum, und wer Rückzahlungen versäumt, gerät möglicherweise in eine Schuldenfalle und verschlechtert seinen Schufa-Score weiter.

E-Bike Kredit trotz Schufa

Der Klassiker unter den Finanzierungsmethoden: Der E-Bike Kredit.

Richtig gehört: Zahlreiche Kreditinstitute bieten Kredite für E-Bikes an – sei es im Rahmen von Konsumentenkrediten oder maßgeschneiderten E-Bike Krediten.

Die “Mechanik” eines Kredits ist altbewährt: Man nimmt einen Geldbetrag zu einem Zeitpunkt X auf, den man zu einem späteren Zeitpunkt Y zurückzahlt – oder in mehreren Raten über einen festgelegten Zeitraum.

Wer einen E-Bike Kredit aufnehmen möchte, steht vor der Wahl: Einen “normalen” Kredit, zum Beispiel einen Konsumentenkredit, aufnehmen und diesen für den E-Bike-Kauf nutzen oder die Nutzung eines speziellen E-Bike-Kredits, der für die Anschaffung eines E-Bikes maßgeschneidert ist.

Mehr erfahren?

Wir haben einen Artikel zum Thema "E-Bike Kredit" verfasst.

Natürlich muss es nicht immer ein auf E-Bikes ausgerichteter Spezial-Kredit an. Auch, wenn wir diesen im Folgenden im Detail vorstellen: Der klassische Konsumentenkredit tut’s genauso. Auf den Themen-Bereich “Konsumenten-Kredite” werfen wir in der Folge einen genaueren Blick.

E-Bike Kauf mithilfe eines Konsumenten-Kredits

Konsumentenkredite sind in der Regel für Privatpersonen bestimmt und werden in gleichbleibenden Raten vergeben, die für Konsumgüter wie Elektrofahrräder verwendet werden können.

Während Konsumentenkredite üblicherweise für Smartphones, Küchen oder Fernseher aufgenommen werden, ist die Verwendung für den E-Bike Kauf durchaus gestattet – und auch nicht unüblich.

Der Vorteil bei der Finanzierung mithilfe eines Konsumentenkredites ist die gute bis sehr gute Planbarkeit: Aufgrund der in der Regel fixen Laufzeit sowie der üblicherweise gleichbleibenden monatlichen Raten, lässt sich die monatliche Belastung vernünftig kalkulieren – etwas, das gerade im Angesicht des negativen Schufa-Score, der durch eine nicht getätigte Rückzahlung weiter absinken kann, essentiell ist. Ein weiterer Vorteil: Es gibt sehr viele Anbieter oder Vermittler für Konsumentenkredite, wie bspw. Verivox, was dafür sorgt, dass wettbewerbsbedingt gute Konditionen vorherrschen und Konsumentenkredite zudem gut vergleichbar sind.

Wer hinsichtlich Kreditart flexibel ist und für wen es nicht unbedingt ein spezialisierter E-Bike-Kredit sein muss, für den ist ein Konsumentenkredit eine echte Alternative.

Eine gute – und schufafreundliche! – Übersicht über Konsumentenkredite finden Sie im Hause Check24.

Warum es sich lohnen könnte, bei der Finanzierung auf einen spezialisierten E-Bike Kredit zu setzen, zeigen wir im nächsten Abschnitt.

E-Bike Kauf mithilfe eines maßgeschneiderten E-Bike-Kredits

Ja, sie werden immer häufiger und stellen mittlerweile keine Seltenheit mehr dar: Maßgeschneiderte E-Bike Kredite, wie beispielsweise von der Volks- und Raiffeisenbank Uckermark oder der BW Bank.

Die Vorteile eines E-Bike Kredits liegen auf der Hand:

Wer auf Elektromobilität umsteigen möchte, sollte die Möglichkeit eines E-Bike Kredits nicht außer Acht lassen – gerade aufgrund der möglichen Umwelt-Zuschüsse, niedrigen Zinsen und flexiblen Bedingungen. Gerade bei einem finanziellen Engpass durch einen Schufaeintrag kann ein E-Bike Kredit den Weg zum Wunsch-Pedelec ebnen.

Natürlich geht, wie bei jeder Kreditaufnahme, ein Risiko einher: Wer den Kredit nicht sorgfältig plant und deshalb in Zahlungsschwierigkeiten gerät oder seinen Kredit nicht hinreichend zurückzahlt, verschlechtert seinen Schufa-Score weiter.

Eine oft übersehene Möglichkeit, günstig an ein E-Bike zu gelangen, auch trotz negativer Schufa: Ein E-Bike leihen oder leasen.

Eine wesentlich niedrigere Belastung als beispielsweise Ratenkauf oder E-Bike Kredit bietet das sogenannte E-Bike Leasing.

Was kompliziert klingt, ist dies ganz und gar nicht: Beim E-Bike Leasing handelt es sich schlichtweg um die Möglichkeit sich ein E-Bike zu leihen. 

Wie man’s richtig macht und per Leihe an’s E-Bike gelangt zeigen wir im Folgenden.

E-Bike Leasing leicht gemacht: Finanzierung trotz Schufa und knapper Kasse

Natürlich bedeutet Leihen nicht gleich Besitzen, aber das Leasing von E-Bikes ist eine echte Alternative zum Kauf – besonders, wenn die Kasse knapp ist und ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt. Doch wie funktioniert E-Bike Leasing eigentlich?

Zunächst einmal hilft es ungemein, eine Anstellung bzw. einen Job zu haben: Viele Leasing-Angebote, wie bspw. vom Bike Center Alb richten sich explizit an Angestellte. Übrigens: Auch Selbstständige kommen für’s Leasing infrage – und zwar dann, wenn sie bereits mindestens 12 Monate selbstständig sind.

Wer hingegen nach “Schufafreundlichen” Angeboten sucht, der muss bei Leasing-Angeboten genauestens hinsehen – denn viele vermeintlich attraktive Angebote schließen Menschen mit negativem Schufaeintrag von vornherein aus. Als “schufafreundlich” und zumindest gesprächsbereit gelten der Leasing Shop, Ampler Bikes sowie EBike-Abo.de.

Das Leihen gestaltet sich in aller Regel unkompliziert: Man stellt eine Anfrage beim Fahrradhändler des Vertrauens – zum Beispiel über BikeLeasing.de – und wartet, ob die Anfrage gestattet wird oder nicht. Hier hilft es, wie gesagt, ungemein über den Arbeitgeber anzufragen – insbesondere, da so häufig die ungeliebte Schufabfrage vermieden werden kann. Wird die Anfrage stattgegeben, erhält man das Wunsch-Rad als Leasing-Fahrrad. Von nun an zahlt man regelmäßig – in der Regel monatlich – Leasing-Gebühren an den Fahrradhändler. Diese Gebühr kann dabei als Miete angesehen werden. Der Clou, wie bei allen üblichen Leasing-Angeboten: Am Ende des Leasingszeitraums kann das Fahrrad in der Regel günstig übernommen werden. Sollten Sie sich für diese Option entscheiden, geht das Fahrrad nach der Übernahme in Ihren Besitz über.

Fazit: Abgesehen vom Nachteil, dass das E-Bike beim Leasing nicht in Ihrem Besitz ist, sondern nur geliehen oder “geleast” wird, überzeugt das Leasing durch niedrige monatliche Kosten. Diese helfen dabei, größere Geldbeträge auf einmal zu vermeiden. Zudem besteht beim Leasing über den Arbeitgeber die Möglichkeit, die Abfrage des eigenen Schufa-Scores gänzlich zu umgehen.

Welche deutschen Fahrradhändlern stehen Verbrauchern mit Schufaeintrag offen gegenüber? Welche Fahrradhändler sind gesprächs- und kompromissbereit? Bei wem lohnt sich das Anklopfen wirklich?

Hier sind unsere vier “Schufa-freundlichsten” Fahrradhändler Deutschlands:

Die vier "Schufa-freundlichsten" Fahrradhändler Deutschlands

5/5

Zweirad-Martin.com

Unser klarer Sieger, wenn es um “schufafreundliche” Fahrradhändler in Deutschland geht. Unschlagbar: Die kostenlosen Beratungstermine von Zweirad Martin: Dort können Sie wirklich alles im Vertrauen besprechen – und es wird Ihnen geholfen!

4.7/5

SportSale24.com

Unsere Nummer 2: SportSale24 unterstützt schon seit jeher finanzschwächere Käufer mit Ratenzahlung – ein Service, der grundsätzlich jedem offen steht. Zudem besteht die Möglichkeit, Details mit einem äußerst hilfreichen Kundendienst zu besprechen.

4.5/5

SportScheck.com

Unser Nummer 3: Was viele nicht wissen – SportScheck bietet schon seit Jahren den Kauf auf Rechnung an –  für jeden Neukunden. Ein Pluspunkt: Nicht nur steht der Rechnungskauf ohne Weiteres zur Verfügung, es wird auch die Möglichkeit geboten, das E-Bike der Wahl in mehren Raten abzubezahlen.

4.3/5

Quelle.de

Ein Klassiker und unsere wohl verdiente Nummer 4: Schon seit Jahrzehnten unterstützt Quelle die deutsche Verbraucher bei der Realisierung ihrer Shopping-Wünsche. Relevant für unsere Leser: Dabei bietet Quelle sowohl Rechnungskauf und Ratenzahlung für Neukunden an – für jeden Neukunden. Und sollte es doch einmal zu Komplikationen kommen, steht ein hilfsbereiter, kulanter Kundendienst zur Verfügung, mit dem man stets eine Einigung findet.